Vortragsreihe Kunstbegriffe -Porträt

Dritter Vortrag der Reihe „Kunstbegriffe“:

Zum Begriff „Porträt“ spricht:

Charlotte Klonk
Kunsthistorikerin, Berlin

Einführung: Dietmar Rübel, Hochschule für Bildende Künste Dresden

Mittwoch
4. Mai 2011
um 19 Uhr

Hörsaal Güntzstraße, HfBK
Güntzstraße. 34
01307 Dresden

Charlotte Klonk [*1965] lehrt am Institut für Kunstgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin. Zuvor arbeitete sie am Museum van
Hedendaagse Kunst in Gent, war Lecturer am Department of Art History der University of Warwick und Fellow am Max-Planck Institut für
Wissenschaftsgeschichte sowie am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Bild- und Raumgeschichte der Kunst
der Moderne. 1996 veröffentlichte sie „Science and the Perception of Nature”, 2006 mit Michael Hatt „Art History. A Critical Introduction to
Its Methods“ und 2009 „Spaces of Experience: Art Gallery Interiors from 1800 – 2000″.

Ist ein Begriff wie „Avantgardismus“ für die zeitgenössische Kunst noch anwendbar? Wo liegen die Wurzeln eines heutigen „Realismus“- oder
„Abstraktions“-Verständnisses und wie haben sie sich historisch betrachtet in Ost und West entwickelt? Wie stellen sich traditionelle
Genres wie „Porträt“ oder „Landschaft“ in der Gegenwartskunst dar?
Unter der Überschrift „Kunstbegriffe“ widmet sich die Reihe programmatisch den zentralen Kategorien der Kunst. Ihr Ziel ist es,
Künstlerinnen und Künstler ebenso wie Kunsthistorikerinnen und -historiker, Studierende der Kunst sowie ein allgemein interessiertes
Publikum zusammenzubringen, um gemeinsam grundlegende Begriffe und Auffassungen der Kunst zu vertiefen und in einen globalen Zusammenhang zu
befragen.

Weitere Auskünfte
Tel 0351/8041456
Eintritt frei

0 comments:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>