Erweitertes Semesterticket

straba dresden

Fällt die Abstimmung an der TU Dresden zugunsten des sachsenweiten Tickets aus, könnte auch die HfBK Dresden an einer einjährigen Testphase teilnehmen.

Ende Mai findet, wie ihr vielleicht schon wisst, an der TU Dresden die Zwischenumfrage bezüglich des erweiterten Semestertickets statt. Fällt diese Umfrage Zugunsten des sachsenweiten Tickets aus, können wir hoffentlich zum Wintersemester 2011/2012 das Ticket ebenfalls nutzen.

Die Umfrage an der HfBK im letzten Jahr hat keine klare Aussage für oder gegen das erweiterte Semesterticket vorgebracht. Wir vom Stura wurden häufig von Studierenden angesprochen, warum das Ticket, wie bei der TU Dresden, nicht mit einer Probephase eingeführt wurde.

Aus diesem Grund versuchen wir nun mit den verantwortlichen Vertragsparteien eine Möglichkeit zu finden, um gegebenenfalls auch für uns eine einjährige Probephase zu ermöglichen.

Mehr Informationen zur Geschichte des Semestertickets sowie zur aktuellen Debatte, findet ihr in einem Protokoll, dass wir in einer Informationveranstaltung an der TU Dresden für euch mitgeschrieben haben.

Protokoll der Infoveranstaltung

3 comments:

  1. Sonja

    Trügt mich die Erinnerung? Meiner Ansicht nach gab es eine wenn auch knappe Mehrheit gegen das Ticket.
    Eine Umfarge zu starten und sie im Nachhinein für nichtig zu erklären ist nicht sehr demokratisch.
    Ich bin immer noch gegen das Ticktet, weil ich das Geld nicht übrig habe und nicht in Sachsen umher fahre.
    Herzliche Grüße, Sonja Berles

    1. stura

      Ja, die Wahl vom letzten Jahr fiel mit einer knappen Mehrheit gegen das
      Ticket aus. Doch wenn man sich die absoluten Zahlen anschaut, waren 104
      dagegen und 102 Studenten dafür. Was uns als Studentenrat, nach vermehrten
      Anfragen, in die Position versetzt hat, dieses Kapitel noch einmal zu
      aufzuschlagen.

      Die Lage hat sich insgesamt etwas verändert. Da alle anderen Studenten
      aus Dresden nun in ganz Sachsen sich fortbewegen können, ist die Anzahl der
      Mitfahrgemeinschaften in der DB stark zurückgegangen. Dies gilt im
      weitesten Sinne auch für das Angebot der Mitfahrgelegenheiten.
      Außerdem ist im Moment noch nicht sicher, ob die TU Dresden das Ticket
      beibehalten wird. Falls die TU Dresden das Ticket nicht beibehalten sollte,
      können wir das Ticket ebenfalls nicht nutzen. Mit knapp 600 Studenten
      können wir keine eigene Verhandlungsbasis mit der DB erreichen.

      Um objektiv zu handeln und beiden Parteien gerecht zu werden, hat sich der
      Studentenrat der HfBK dafür ausgesprochen, eine einjährige Probephase
      des Tickets (wie an der TUD) mit den Vertragspartnern auszuhandeln. Was
      zugleich bedeutet, dass nach der Probezeit von zwei Semestern eine weitere Wahl
      stattfinden wird.

      Zum jetzigen Zeitpunkt kann dementsprechend keine feste Aussage getroffen
      werden, ob das Ticket zum kommenden Semester eingeführt werden kann. Wir
      versuchen mit uns zur Verfügung stehenden Mitteln eine gute Vertragsbasis
      zu erreichen und auch den HfBK-Studierenden eine Nutzung des Tickets zu
      ermöglichen.

      Beste Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>