Archives for: Juni 2011

Gespräch zu sachsenweiten Semesterticket

Wir möchten Euch gern die Möglichkeit geben kommenden Donnerstag (23.06.) um 18Uhr mit uns über das neue sachsenweite Semesterticket ins Gespräch zu kommen.
Jeder der Kritik oder Fragen zum anstehenden Semesterticket hat sei hier eingeladen!

23.06. 18:00
STURA Container
Pfotenhauer Str. 81-83
01307 Dresden

Semesterticket „Demo Version“

Aufgrund vieler Anfragen seitens der Studenten, haben wir das Kapitel `Semesterticket` diesen Winter noch einmal aufgeschlagen. Wir haben recherchiert, den Kontakt zu anderen Hochschulen in Sachsen aufgebaut und festgestellt, dass wir mittlerweile die einzige Hochschule neben der Palucca sind, die noch nicht das erweiterte Semesterticket nutzen.

Die Lage hat sich insgesamt verändert. Fast alle anderen Studenten aus Dresden können seit dem Wintersemester 2010 sich in ganz Sachsen mit dem Schienenpersonennahverkehr (SPNV) fortbewegen. Aus diesem Grund ist beispielsweise die Anzahl der Mitfahrgemeinschaften in der DB, wie auch das Angebot der Mitfahrgelegenheiten, stark zurückgegangen.

Wir haben innerhalb des Studentenrates viel und heiß über dieses Thema diskutiert und alle Für und Wider abgewägt.

Der Kontakt zur Deutschen Bahn wurde mit dem Ziel wieder aufgenommen, eine neue Verhandlungsbasis zu erreichen. Diese beinhaltet, dass nur Studenten das erweiterte Ticket erwerben, die daran interessiert sind. Auf diese Optionalität des Tickets ist die Bahn nicht eingegangen. Wir konnten dennoch aushandeln, dass Meisterschüler, Beurlaubte und Studenten die ihr Diplom außerhalb Dresdens durchführen, den Semesterbeitrag (ohne Semesterticket) wie bisher zahlen können.

Im Hinblick auf die Wahlen vom letzten Jahr, die mit 104 Stimmen gegen und 102 Stimmen dafür ausfielen, konnten und wollten wir das Ticket nicht Einführen.

Weitere Verhandlungen mit der Deutschen Bahn eröffnten uns die Möglichkeit, das Ticket ebenfalls für 2 Semester zu testen. Dieses Angebot wurde vom Stura gemeinschaftlich als Chance gewertet. Nach dem Vorbild der TU Dresden, bei dem am Ende einer zweisemestrigen Probezeit eine weitere Wahl stattfand, haben auch wir uns dafür ausgesprochen, nach dem gleichen System vorzugehen. Aufgrund dessen wird zum kommenden Semester das erweiterte Ticket probezeitlich für ein Jahr eingeführt und mit einer anschließenden Wahl im Mai 2012 abgeschlossen. Bei dieser Wahl hoffen wir auf eine hohe Wahlbeteiligung und ein klares, richtungweisendes Ergebnis.

In diesem Sinne hoffen wir mit der Einführung der Probephase eine gute Lösung gefunden haben.

Euer Stura

Seltsame Freunde, Teil Zwei

Seltsame Freunde, Teil Zwei

Plastiken und Zeichnungen von
Florian Schmidt
Anne Seiler
Sophia Mix
Anita Müller

Musik von
Andreas F. ( hsl! )
der.heitzmann ( hsl! )

Donnerstag 16. Juni ab 18.00 Uhr im Senatssaal, Brühlsche Terasse

Es darf getanzt werden. Gin und Bier: Die Reste müssen weg, kommt zahlreich.

Klasse Dammbeck zeigt ausgewählte Filme

Der Mediensalon der Klasse Dammbeck als KInosaal, Seminarraum und Werkstatt. Jeder ist herzlich zu den Veranstaltungen eingeladen! Achtet auf Plakate und Ankündigungen.

Der Mediensalon der Klasse Dammbeck als KInosaal, Seminarraum und Werkstatt. Jeder ist herzlich zu den Veranstaltungen eingeladen! Achtet auf Plakate und Ankündigungen.

Der Mediensalon der Klasse Dammbeck als KInosaal, Seminarraum und Werkstatt. Jeder ist herzlich eingeladen! Achtet auf Plakate und Ankündigungen.

In unregelmäßigen Abständen von ca.  2 Wochen, wird in den Räumen der Fachhklasse Dammbeck jeweils ein ausgewählter Film gezeigt und zur Diskussion eingeladen. Das Spektrum reicht von Fernsehspielfilmen über Dokumentationen und Experimentalfilm bis zu Ausschnitten aus den Recherchen von Prof. Lutz Dammbeck selbst. Es gibt auch die Möglichkeit eigene Filme vorzustellen. Dazu kann man sich bei Herrn Johannes Am Ende melden. Die Klasse entscheidet dann gemeinsam welche Filme gezeigt werden und informiert mittels Plakaten über die aktuellen Vorführungen.

Bisher wurden gezeigt:

Danton von Andrzej Wajda (1983)
L´ENCERCLEMENT (Die Einkesselung) von Richard Brouillette (2009)
Die Artisten in der Zirkuskuppel – ratlos von Alexander Kluge (1968)
Vorstellung des Other Cinema – Verleih, San Francisco

Zur nächsten Vorstellung am 22. Juni 2011 um 17:00 Uhr, gibt es einen Einblick in die Arbeit von Prof. Lutz Dammbeck:

Pigeon bombs, Adorno und Frankfurter Schule
von Lutz Dammbeck

Archivmaterial, ungeschnitten und ohne Filter

EVERYBODY WELCOME ! ! !

Aktionen der Studentenräte von HTW und TU Dresden zur BRN

Vom 17. bis 19. Juni findet zum 21. Mal das Stadtteilfest „[Geburtstag  der] Bunten Republik Neustadt“ statt. Die studentische Botschaft wird gegenüber  „Republikinternen Staaten“ und Inseln  ein neutrales  Gebiet der  Republik Neustadt vor der Sebnitzer Straße 33, 01099 Dresden sein.  Ausgestattet ist die  Botschaft mit einer Bühne und einer Theke – Rüstzeug für ein Buntes Programm! Theater, Film und Musik umrahmen Vorträge, lockere Diskussionen und Fragerunden rund um die Arbeit der  StuRä Dresdens locken zum verweilen, mitreden und mitmachen!

Das Programm:

Freitag
16:00 Eröffnung
17:00 Rany Dabbagh
18:00 Podiumsdiskussion: Die Zukunft der Universitäten: Exellent oder Unterfinanziert? Ein
Blick in den kommenden Hochschulentwicklungsplan.
19:30 Radiophon
20:30 Wie kommt man dazu, sich in der studentischen Selbstverwaltung zu Engagieren?
Erfahrungsberichte.
21:00 Leo hört Rauschen
22:00 Warum immer wieder Demos? Realitäten studentischer Mitbestimmung.
22:30 Red Cabin

Samstag
11:00 Baue dir dein ideales Studierendenhaus! Die Projektgruppe „Studierendenhaus“ stellt sich
vor. Mit Pappe, Leim und Farbe kannst du dein (Wunsch-)Studierendenhaus basteln.
12:00 Warum zahl ich mehr für die studentische Krankenversicherung?
12:30 Fragerunde: Was wollt ihr von euren StuRä?
14:30 Warum kann ICH wollen, mich bei meinem StuRa zu engagieren?
15:00 dieBühne | StuRä – Café Eröffnung | Limelight Swing
16:30 Unter welchen Bedingungen wollen wir eigentlich studieren?! Eine Plauderei.
17:30 Deutschlandstipendium – Geld für alle?
18:00 Strawberry Lounge
19:00 Ausverkauf der Bildung – geht es noch schlimmer?!
19:30 D.o.F
20:30 Gremienvorstellungsfilm
21:00 Fairy Tale
22:00 FSR’e, StuRä, KSS, ist doch alles egal?!
22:30 Skaprifischer
00:00 Gremienvorstellungsfilm

Sonntag
10:00 Schwafellei beim Jazzbrunch

Montag-Stiftung für Kunst und Gesellschaft

Ausschreibung der Montag-Stiftung für Kunst und Gesellschaft

Prämiert werden partizipatorische Kunstprojekte, deren Anliegen es ist, aktiv in gesellschaftliche Prozesse einzugreifen.
Konditionen: fünf mit jeweils 10.000 Euro dotierten Auszeichnungen und eine Projektförderung für partizipatorische Kunstprojekte.
Bewerbungsunterlagen unter: www.faktor-kunst.com
Bewerbungsschluß 1.9.2011

Holzwerkstatt im Doppelcontainer

Wir wollen daran erinnern, dass die Holzwerkstatt seit dem 08.März 2011 im Doppelcontainer auf der Pfote geöffnet ist.

Herr Ludwig Rössler ist jeden Dienstag von ca. 09:00 bis ca. 12:00 Uhr da. Hier können Leistungsnachweise (Scheine) erworben werden.

Es werden Unterweisungen im Umgang mit Holz und Holzwerkstoffen, wie Verwendungs- und Einsatzmöglichkeiten von Materialien, Werkzeugen und Maschinen angeboten, die studienbegleitend erlernt werden können.

Für Beratung, Betreuung, wie auch die Mitarbeit an Diplom-, Zwischen-, Abschluss- und andere künstlerische Arbeiten und Projekten, könnt ihr euch unter folgendem Kontakt melden:

Ludwig Rössler

Telefon: 440 222 30

Mobil: 0160 765 85 82

roessler@serv1.hfbk-dresden.de

Haifische Freiraum

+++ Freiraumbesetzung +++ Picknickdecken mitbringen! +++ 12. Juni 2011 Pfingstsonntag +++ Triangel Brücke Altplauen/ Hofmühlenstraße +++

ANBISS Birgit Schuh und Anke Binnewerg, 16 Uhr
SPACE PLACE SHARK-ATTACK TextsoundcFlyer Haifische Freiraumollage mit Dominique Fliegler und Binne, 16.15 Uhr
KURSOUNDZ lümmeln und lauschen, 17 Uhr
OHANA-PERFORMANCE Sprechmotette, 18 Uhr Eingang Bienertscher Garten
KURSOUNDZ lümmeln und lauschen, 18.30 Uhr
PEARLY DARKNESS Kino Gieno Kurzfilmsession, Abenddämmerung

Der erste Abschnitt des Freiluftkunstraums Haifische Dresden Süd-West im Plauenschen Grund wird mit Kunstwerken besetzt und wir laden dazu ein, sich dazu zu setzen.
FLASHBACK von Susanne Kaiser leuchtet blitzartig am Haltepunkt Plauen auf.
OHANA von Ruth Habermehl spuckt Botschaften am Eingang zum Bienertschen Garten.
SCHOKOFLUSS von Birgit Schuh liegt in der Gosse bei der Hofmühle und verliert die Fassung.
SUNKEN STREET von Anke Binnewerg bringt die Weißeritz in Spur.