Die Essbare Metapher. Essenszubereitung als älteste Kunstform

Sie sind herzlich eingeladen zu zwei Veranstaltungen
mit Peter Kubelka,

am 22. sowie 24. November 2011 in die HfBK Dresden.

Dienstag 22.11.2011 um 18 Uhr im Programmkino Ost
Filmvorführung und Gespräch

und am

Donnerstag, 24.11.2011 um 19 Uhr, Aktsaal der HfBK Dresden, Brühlsche Terrasse 1
Vortrag : Die Essbare Metapher. Essenszubereitung als älteste Kunstform


Peter Kubelka gilt als einer der wichtigen Erneuerer und Theoretiker der Filmkunst des 21. Jahrhunderts. Er war Mitbegründer des Anthology Film Archives, eröffnete das „Invisible Cinema“ 1970 in New York und später in Wien, konzipierte 1976 die Sammlung der Avantgardefilme für das Centre Pompidou in Paris und wird 1977 als erster Theoretiker der Film-Avantgarde zu einem Vorlesungszyklus am Museum of Modern Art in New York eingeladen, um sieben Vorlesungen unter dem Titel „The Essence of Cinema“ zu halten. 1980 richtete er als erster Künstler eine Klasse für „Film und Kochen als künstlerische Gattung“ an der Städel-Schule in Frankfurt ein.

Kubelka versteht das Kochen als die Mutter aller Künste. Kochen ist nach seiner Auffassung die Grundlage unserer Kultur und zugleich die der bildenden Kunst. Wer Kubelka zuhört, muss für die konsequente Weiterentwicklung künstlerischer Begriffe bereit sein. Kunst ist, seit ihrer Entstehung, für ihn ein Werkzeug, um die Welt zu verändern und in diesem Sinne kann er auch ein Avantgardist genannt werden. Kubelka ist „… nicht nur Koch und Künstler, sondern außerdem ein vergleichender Theoretiker, Kulturanthropologe, Musiker, Sammler, Reisender und scharfsinniger Beobachter der Esskultur, der durch seinen Weitblick den irritierenden Beweis erbringt, dass Kochen Kunst ist…“(Kunstforum). Dass er seit etwa 20 Jahren schon über das Essen und Kochen wie kein Zweiter spricht, hat mit seiner unbedingten und zugleich feinsinnigen Hinwendung zur unmittelbaren Praxis zu tun: „Wenn etwas abstrakt wird, gibt es einen ungeheuren Energieverlust.“

*************************************************************************

Peter Kubelka wurde eingeladen vom Kolleg für studentischen Austausch und gutes Essen
an der HfBK Dresden.
Mit freundlicher Unterstützung der
Klassen Grossarth, Kerbach, Macketanz, Bömmels, Mundt, Bosslet, Prof. Dietmar Rübel & Studentenrat der HfBK

0 comments:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>