Kunst und Unsichtbarkeit

266365-unsichtbar
Mittwoch, 7.12.2011 / 19 Uhr / Güntzstraße 34 / Hörsaal 222
Die Klasse Brandmeier lädt ein zum Vortrag von Ludwig Seyfarth
Das Thema „Kunst und Unsichtbarkeit“ ist in konzeptuell geprägten Diskursen oft auf das Verhältnis einer nicht visuellen Idee und ihrer sichtbaren Ausführung reduziert worden. Doch das Unsichtbare ist ebenso vielfältig wie das SIchtbare und folgt ihm wie ein Schatten.
Unsichtbarkeit kann physisch gemeint sein, aber auch als soziales Phänomen, als Resultat eines Nicht-Sehen-Wollen oder Übersehen. Der Vortrag stellt verschiedene Formen der Unsichtbarkeit in der Kunst zur Diskussion. Ludwig Seyfarth lebt als freier Autor und Kurator in Berlin. Neben Aufsätzen in Katalogen veröffentlicht er Beiträge u. a. in artnet.de Frieze d/e und von hundert. Zur Zeit ist er
Gastprofessor für Kunstkritik an der Kunstkademie Münster.

0 comments:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>