Wettbewerb: Gestaltung einer Plakette zum Erlenweinpreis der Stadt Dresden

AUFTAKTKOLLOQUIUM
Donnerstag, 8.12.2011, 14 Uhr, Großer Hörsaal an der Güntzstraße 34

Auf Anfrage der Stadt Dresden wird die Hochschule für Bildende
Künste Dresden einen Wettbewerb (Preisgeld ca. 2.500€) für die
Studierenden und Absolventen (Jahrgang 2011) ausloben, um Vorschläge
zur Gestaltung und zur Ausführung einer Plakette zu erhalten.
Hans Jacob Erlwein hat in seiner Wirkungszeit als Dresdner Stadtbaurat
von 1904 bis 1914 weit über einhundert Bauten für die Stadt
errichtet und damit für Dresden städtebauliche Maßstäbe und
Akzente gesetzt. Viele dieser Gebäude, sofern sie erhalten sind,
bestechen noch heute durch ihre originellen Entwurfsideen in Einheit
mit funktionaler Bestimmung, gediegener Bauausführung sowie
baukünstlerischer Ausgestaltung. In Würdigung dieser Verdienste um
die architektonische Qualität von öffentlich wirksamen Bauten
vergibt die Landeshauptstadt Dresden seit dem 125. Geburtstag Erlweins
im Jahre 1997 alle vier Jahre den Erlweinpreis  in den zwei Sparten
öffentliche und private Bauvorhaben.
Um die Bedeutung des Preises zu unterstreichen und die preisgekrönten
Bauvorhaben als solche öffentlich kenntlich zu machen, möchte die
Stadt Dresden den Preisträgern eine künstlerisch gestaltete Plakette
überreichen, die ähnlich einer Hausnummer am Gebäude angebracht
werden kann.
Für die fachliche und organisatorische Betreuung bzw. Beratung der Wettbewerbsteilnehmer stehen Prof. Monika Brandmeier, Prof. Ulrich Eißner und Prof. Olaf Lauströer zur Verfügung.

0 comments:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>