Kopfüber – die Ausstellung von MeisterschülerInnen

22. März 2012 – 20. Mai 2012

Startzeit: 19:00 Uhr
Endzeit: 18:00 Uhr

Ort: Oktogon

Ausstellung von MeisterschülerInnen der Hochschule für Bildende Künste Dresden.

Eröffnung am 22.3.2012 um 19 Uhr im Oktogon

Mit Arbeiten von Patxi Bergé, Dominik Bucher, Heidi Eckstein, Jakob Flohe, Lucie Freynhagen, Philipp Gloger, Viktoria Graf, Maja Gratzfeld, Benjamin Heps, Andrey Klassen, Moritz Liebig, Johannes Makolies, Karla Neumeyer, Karen Packebusch, Tanja Pohl, Juliane Schmidt, Marcel Tarelkin, Mikka Wellner, Anne-Theresa Wittmann, Silke Wobst.

Im Oktogon der Hochschule für Bildende Künste Dresden werden aktuelle Arbeiten von 20 MeisterschülerInnen gezeigt. Die Auswahl beruht auf Vorschlägen aller ProfessorInnen, die die 2-jährige Arbeits- und Studienphase nach dem Diplom betreuen.

Der Titel der Ausstellung KOPFÜBER nimmt auf ein künstlerisches Motiv Bezug, das geeignet ist, Grenzsituationen und Momente der Balancefindung auszudrücken, die eine Übergangsphase – wie die Meisterschülerzeit – auszeichnen.  „Mit dem Kopf voran“ suggeriert ein Bild voller Schwung bis zur Überwindung der Bodenhaftung. Dieser Bewegungsschub kann bei einem Zuviel schnell ins Gegenteil umschlagen – in den Verlust des Gleichgewichts, in Schwindel, Stolpern oder gar Fallen.

Einige der malerischen und zeichnerischen Arbeiten lassen motivische Varianten des Kopfüber anklingen, als Verkehrungen und Übertreibungen in Formen der Groteske oder als Motive des Abgründigen. Andere wenden die Haltung des Auf-den-Kopf-Stellens ins Prinzipielle, lenken den Fokus auf die heutigen Möglichkeiten von Kunst im Feld des Performativen und Prozesshaften bei gleichzeitiger zeichenhafter Verdichtung.

Auffällig ist ein Switchen zwischen den Medien, das dem Betrachter ungewohnte Blickwinkel abverlangt. So werden in dieser Ausstellung alle filmischen Formate auf ungewöhnliche Weise präsentiert. Sie adaptieren unser tägliches Benutzerverhalten mit digitalen Medien und hinterfragen dabei ein konsumistisches Rezipieren, auch der Kunst selbst.

Ein weiterer thematischer Schwerpunkt der Ausstellung ist die malerische, skulpturale, fotografische und filmische Beschäftigungen mit Stadt, Architektur und urbanen Kulturen – als Gegenpart dienen Bildmuster vom Märchen bis zum Musikvideo dem Inszenieren eigener poetischer, dunkel-phantastischer oder ironischer Gegenwelten.

Zur Eröffnung findet eine PERFORMANCE FÜR PAUKE nach der Idee von Juliane Schmidt statt und Benjamin Heps spielt live mit BLACK MISTAKE.

Konzipiert und betreut von Dr. Jule Reuter – HfBK Dresden

____________________________________

Jeweils Mittwochs um 16.30 Uhr findet eine Veranstaltung in der Ausstellung statt.
Die Übersicht finden Sie hier in Kürze.

Bis 20. Mai 2012
Oktogon der Hochschule für Bildende Künste Dresden
Georg-Treu-Platz
01067 Dresden
Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr

0 comments:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>