Vortragsreihe Kunstbegriffe: ‚Kuratieren‘

es spricht: Wolfgang Kemp, Kunsthistoriker und Autor, Hamburg

Mittwoch, 2. Mai 2012 um 19 Uhr

Hörsaal Güntzstraße, HfBK Güntzstraße. 34 01307 Dresden

Wolfgang Kemp [*1946] ist Senior-Professor für Kunstgeschichte an der Leuphana Universität zu Lüneburg und freier Autor. Zuvor lehrte er als Professor für Kunstgeschichte an der Kunsthochschule Kassel, der Philipps-Universität Marburg und der Universität Hamburg. Er hatte mehrere Gastprofessuren inne, so an der Harvard University, der UCLA, am Wissenschaftskolleg zu Berlin und am Getty Research Center in Los Angeles. Zu seinen zahlreichen Bücher gehören Die Räume der Maler (München 1996); Hokusais. 100 Ansichten des Fuji (Berlin 2006); Architektur analysieren (München 2009); Foreign Affairs (München 2010) und eine Geschichte der Fotografie (München 2011) sowie der Prosaband Vertraulicher Bericht über den Verkauf einer Kommode und andere Kunstgeschichten (München 2002).

‚Kunstbegriffe‘

ist eine Vortragsreihe in Kooperation von:

Sächsischer Künstlerbund – Landesverband Bildende Kunst e.V.

Kunstfond des Freistaates Sachsen – SKD

Kunsthaus Dresden – Städtische Galerie für Gegenwartskunst

Hochschule für Bildende Künste Dresden.

Bislang sprachen in der Vortragsreihe:

Friedrich W. Heubach: Avantgardismus

Irit Rogoff: Publikum

Charlotte Klonk: Porträt

Dietmar Rübel: Materialität

Barbara Engelbach: Medienkunst

1 comment:

  1. Maicom

    Von Bignia Wehrli erreichte mich fodgnele E-Mail:Liebe Kathrin Muysers,ich habe mich fcber Ihren Artikel in der SZ sehr gefreut!Ihre Reflektionen zu der Arbeit wie auch das vielfe4ltige Bezugsnetz, in welches Sie sie gestellt haben, haben meine Interessen und Leitfe4den auf den Punkt gebracht – ich ffchle mich im positiven Sinne ertappt‘.Vielen Dank!Mit herzlichen Grfcsse aus Berlin, Bignia Wehrli

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>