Archives for: Juni 2012

vOLLVERSAMMLUNG (2)

Im Zeitrahmen der letzten Jahres –und Diplomaustellung fand im unseren Gebäude auf der Brühlschen Terrasse die erste Vollversammlung statt. Ziel dieser von Studierenden initiierte Veranstaltung war es der von Gleichgültigkeit geprägten Situation an der Hochschule einen Ort der Kommunikation entgegen zu setzen. Der Raum der Medienklasse um Prof. Dammbeck wurde zum Hof geöffnet und das Kolleg für studentischen Austausch & gutes Essen nebenan ermöglichte eine offene  Atmosphäre in Verbindung mit gutem Essen die der Vollversammlung  außerdem eine zusätzliche Öffentlichkeit gestattete.

Das Protokoll registrierte ca. 60 Studierende die sich an der 3-stündigen Debatte  beteiligten.

Hier wurden Themen besprochen die vor allem künstlerische Arbeitsbedingungen betrafen z. Bsp. Die Forderung nach einem angenehmen Arbeitsraum am Standort der Brühlschen Terrasse oder gar ein alternatives Hochschulgebäude, die Verlängerung der Öffnungszeiten, die Bereitstellung von Informationsmaterial die Struktur der Hochschule betreffend usw..

Während der Diskussion, die durchweg von hoher Aufmerksamkeit und konstruktiver Kritik bestimmt war, konnte aufgrund der Fülle von Themen nur eine Eruierung der Probleme stattfinden. Es wurden zwar erste Lösungsansätze, vor allem bezüglich der Struktur des Grundstudiums und der studentischen Mitbestimmung erarbeitet, allerdings auch erkannt das diese einer weiterführenden kritischen Auseinandersetzung und des Dialogs mit der Hochschulleitung bedürfen.

Der StuRa möchte auch dieses Jahr eine solche Veranstaltung unterstützen, daher fragen wir:

Wer hat Interesse die vOLLVERSAMMLUNG II in diesem Jahr zu organisieren bzw. moderieren ?

Robert Vanis  hat als hauptverantwortlicher Organisator und Moderator der letzten Vollversammlung allerhand Material (Bild + Text) gesammelt und wäre bereit dieses euch zur Verfügung zu stellen. Den Termin für die Versammlung könnt ihr natürlich selbst wählen, wobei die Woche in der sich Jahres –und Diplomausstellung kreuzen wahrscheinlich günstig wäre.

Wenn generell Interesse besteht, sendet eine mail an bekannte Adresse:

stura@serv1.hfbk-dresden.de

Der Plauensche Grund Erzählt – wöchentliche Performance von Christoph Rodde

Zeit:       16. Juni bis zum 29. September 2012 –  jeden Samstag um 16.00 Uhr

Ort:        Freiluftkunstraum HAIFISCHE DRESDEN SÜD-WEST / Dresden-Plauen

Wiese vor dem „Ingridtunnel“ (Nähe Thrandter Str. 101)

Info:      www.haifische-dresden.de

DER PLAUENSCHE GRUND ERZÄHLT  – Christoph Rodde performt den Plauenschen Grund

auf der Wiese vor dem „Ingridtunnel“ (Nähe Tharandter Str. 101, Dresden)

DER PLAUENSCHE GRUND ERZÄHLT von Christoph Rodde ist eine lebende Skulptur, die sich wöchentlich auf der Wiese vor dem „Ingridtunnel“ einfindet.

Der Künstler geht auf Tuchfühlung mit der Landschaft. Er hat aus textilem Material eine Hülle genäht, eigentlich ein Gewand, das der Topografie des Grundes entspricht und in das er schlüpfen kann. Bei der Arbeit geht es um das Personifizieren des Plauenschen Grundes und die Änderung der Perspektive. Steckt Rodde im Gewand, ist er nicht mehr nur Betrachter, sondern wird in der Vorstellung zum Grund im Grund. Während besonderer Aktionen wird Rodde zum Sprachrohr, lässt das Tal zu Wort kommen und aus seiner Geschichte, von Mythen, Begebenheiten, Verletzungen u.a. berichten.

Nächste Sitzung des Studentenrates!!

Hallo liebe Studiernden der HfBK. Unsere nächste Sitzung wird kommenden Mittwoch, dem 13.06. um 19Uhr, wie immer m Büro des Sturas auf der Güntzstraße, stattfinden!

Es sind wieder alle herzlich willkommen!

Unsere Themen: Kitaplätze für Studierende der EHS und HfBK, Campusfest mit der BA,EHS und HfBK, Situation zur Mensa Brühl, bessere Orientierungsmöglichkeiten für Studierende im 1. Studienjahr, Öffnungszeiten der Bibliothek, Panung einer Vollversammlung.

13. 06// Susanne Keichel – Garten// Galerie Grafikladen I Projektraum am Weißen Hirsch

Susanne Keichel
„Garten“
Fotografie
Kuratiert von: Gwendolin Kremer

13. Juni bis 12. September 2012
Eröffnung: Mittwoch, 13. Juni 2012 um 19 Uhr

Susanne Keichel studiert an der Hochschule für Grafik und Buchkunst
Leipzig in der Klasse von Tina Bara . In ihren Arbeiten setzt sie sich
mit der Darstellung des Menschen im Medium Fotografie auseinander. In
der Ausstellung ”Garten“ im Projektraum am Weißen Hirsch präsentiert sie
erstmals die Serie ” … So eine Familie hat man eben“. Über einen
Zeitraum von über fünf Jahren porträtierte die junge Fotografin im
”Garten“ ihre Familie. Die dabei entstandene Porträtstudie der rund zehn
weiblichen Protagonistinnen thematisiert die Lebensstufen, wenn Kindheit
und Alter sich begegnen, und dieser Prozess sich sukzessive, ganz
unmerklich in den Gesichtern der dargestellten Mädchen und Frauen
widerspiegelt: Die persönliche Geschichte ist im Bild immanent.


Galerie Grafikladen  I  PROJEKTRAUM AM WEISSEN HIRSCH
Inh. Georg Schütze
Plattleite 66
01324 Dresden
http://www.galerie-grafikladen.de

Info-Veranstaltung: Gemeinsam gegen den Naziaufmarsch

Am 17.06. will die Dresdner NPD zusammen mit sog. „Freien Kräften“ eine
nationalistische Demonstration in der Innenstadt durchführen. Dagegen
regt sich natürlich Protest…
Es gibt im Rahmen des FclR dazu eine
Info-Veranstaltung am kommenden Dienstag um 18:10 im HSZ.
Weitere Infos zu den Protestveranstaltungen gibt es unter
http://dresden1706.noblogs.org/
oder bei facebook: www.facebook.com/Dresden1706