Archives for: März 2013

STURA unterstützt Lasercutter

Der Stura hat erfolgreich das Croundfunding-Projekt des Werkstadtladens (werkstadtladen.de) unterstützt.
Es wird ein Lasercutter gebaut werden. Die nötigen Materialien konnten finanziert werden.

Die Vorteile für euch liebe Kommiliton_innen:

1. Wird es im Sommersemester einen Einführungskurs „Lasercutting“ geben. Ort und andere Modalitäten werden erst noch festgelegt.

2. ES WIRD GEFEIERT:

Einladung: „am 2. Februar wurde uns mit Hilfe einer erfolgreichen Schwarmfinanzierung über startnext.de und dresden-durchstarter.de, der Bau eines Lasercutters ermöglicht, am 28. März ab 18 Uhr möchten wir uns bei allen Unterstützer_innen mit einer amtlichen Party im Werk.stadt.Laden. (Wernerstr. 21, Dresen-Löbtau) bedanken!

Conrad Kaden von Uncanny Valley und das Audiofilet aus Löbtau, dürfen wir zur angemessenen musikalischen Untermalung des Abends begrüßen und ein geliehener Lasercutter wird nicht nur den Raum schmücken, sondern kann neben anderen Dingen auch eure Lachsbrötchen und iPhones beschriften!“

PART Kunstschau Mainz vom 12.-28. April 2013

PENG, Gesell. zur Förderung von Design, Kunst und Kommunikation e.V.
Binger Straße 23 / Am Linsenberg (ehemaliges Autohaus Kraft) 55131 Mainz,
Infos: http://part.pengland.de , Bewerbungen: http://part.pengland.de/bewerbung

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Bedingungen Kunst zu kommunizieren sind größtenteils kommerziali­siert und marktorientiert. Die Folge ist, dass die Möglichkeiten der Mitwirkung an der gesellschaftlichen Be­wusstseinsbildung durch Kunst ungerecht verteilt sind.
Der gemeinnützige und nicht-kommerzielle Mainzer Kunstverein Peng e.V. versucht mit der Kunstschau PART dem entgegen zu wirken, indem Ausstellungsraum kostenlos zur Verfügung gestellt wird, um auch jene Kunst partizipieren zu lassen, die sich Marktmechanismen ver­weigert. Mit Kunst kommunizieren kann nur, wer auch wahr­genommen wird. Und zur breiten Wahrnehmung bedarf es der Teilnahme an überregionalen Kunstschauen.

Peng hat kurzfristig ein vor dem Abriss ste­hendes, großes Areal, das früher ein Autohaus beherbergte, als Über­gangsmieter übernehmen können und veranstaltet – unter der Schirm­herrschaft der Kulturdezernentin der Stadt Mainz, Frau Marianne Grosse –

vom 12. bis 28 April 2013

eine Schau zeitgenössischer Kunst unter beson­ders at­traktiven Bedingun­gen.
Das ehemalige Autohaus Kraft liegt an der Binger Straße 23, im Zentrum, unmittelbar hinter dem Hauptbahnhof-West und direkt gegenüber der Kunsthochschule. Uns steht damit ein mehrteiliger Gebäudekomplex mit ehemaligen Auto­schauräumen und Werkstätten zur Verfügung (http://www.part.pengland.de/panos/).
Die Besonderheit der Initiative liegt in der Möglichkeit des kreati­ven Umgangs mit ungewöhnlicher Architektur – als da wären Rampen, Podeste und ein Parkplatz auf dem Dach – was in Verbindung mit der Transparenz der Ausstellungsräume, insbe­sondere durch ihre beinahe Rundum-Vergla­sung, großartige Bedingun­gen schafft, für Kunstformen wie Environment, Installatio­nen, Performan­ce und ähnliches.
In diesen Räumen soll eine Schau möglichst vieler Kunstgattungen realisiert werden. Für das erhoffte Spektrum an Exponaten und Aktionen ist eine große Viel­falt und Reprä­sentanz unterschiedlichster Kunstströmungen er­wünscht.
Die positiven Rahmenbedingungen für die Veranstaltung haben sich sehr kurzfristig ergeben. Dem gemäß bleibt für die an den raumbezogenen Ar­beiten interessierten Teilneh­mer nur kurze Zeit für die Erstel­lung eines Konzepts. Aber gerade die, durch diese Umstän­de bedingte, Spontaneität und Flexibilität wird von den Kreativen sicher als beson­dere Her­ausforderung empfunden werden.
Wie es bei Veranstaltungen des Kunstvereins Peng auch sonst üblich ist, werden nur Raum und grundlegende Unterstützung und Organisation zur Verfügung gestellt. Die ausstellenden Künstler sind also selbst für die Umsetzung ihres Konzeptes und die gezeigten Werke verantwortlich. Das bedeutet beispielsweise, dass keine Haftung durch die Veranstalter für die Werke übernommen werden kann. Bewerbungen verstehen wir als Angebot an uns – das erst noch einer Zusage durch uns bedarf. Ein Rechtsanspruch auf Teilnahme entsteht durch die Bewerbung nicht.
Schon im Vorfeld zeigt sich ein reges Interesse vieler Kunstschaffender aller Disziplinen. Es werden daher zahlreiche Künstler in Mainz erwartet.
Lassen Sie uns gemeinsam das Abenteuer wagen, binnen kurzer Zeit eine Kunstschau in dieser ungewöhnlichen Umgebung auf die Beine zu stellen:
Bewerbungen bitte online: http://part.pengland.de/bewerbung

Ihr PART Team

PENG, Gesell. zur Förderung von Design, Kunst und Kommunikation e.V. Binger Straße 23 / Am Linsenberg (ehemaliges Autohaus Kraft) 55131 Mainz, Das PART-Organisationsteam: ist von 16:00 bis 20:00 Uhr telefonisch zu erreichen unter der Mobil-Tel.: 0178 18 74 54 3. (ab Montag, den 18. Februar)

PENG, Gesell. zur Förderung von Design, Kunst und Kommunikation e.V. Binger Straße 23 / Am Linsenberg (ehemaliges Autohaus Kraft) 55131 Mainz, Das PART-Organisationsteam: ist von 16:00 bis 20:00 Uhr telefonisch zu erreichen unter der Mobil-Tel.: 0178 18 74 54 3. (ab Montag, den 18. Februar)