Archives for: November 2013

Montag, 2. 12. 2013

Liebe Menschen,

wegen vollständigen Verbrauchs unserer Kraftreserven in dieser Woche wird die Sitzung am kommenden Montag ausfallen. Bei besonderen Dringlichkeiten bitte Email senden! Die Woche darauf stehen wir wieder zu den gewohnten Sprechzeiten zur Verfügung.

Schönes Wochenende!

Euer StuRa

Neue Tendenzen. Kroatische Avantgarde

Neue Tendenzen

Neue Tendenzen/ Zagreb Avantgarde 1961-1978

 Dienstag, 26.11.2013, 19 Uhr

Film des kroatischen Radiofernsehens (HRT) “Die letzte Avantgarde” und Gespräch mit Miro A. Cimerman (bcd cybernetic art team), Dr. phil. Marija Dragica Anderle (Zittau Art Gallery), in Anwesenheit des kroatischen Generalkonsuls Dr.Peter Neumann.

Am 1. Juli 2013 wurde Kroatien Mitglied der EU. Aus diesem Anlass erinnert die Organisation Kroatien Kreativ 2013 an avantgardistische Bewegungen in der Kunst, die in den 1950er bis 1970er Jahren von Kroatien und besonders von Zagreb ausgingen und Teile Europas erfassten: EXAT 51 – Gorgona – [Neue] Tendenzen Zagreber Avantgarde im Schatten von Jalta. Drei Ausstellungen widmeten sich unter dem Namen Neue Tendenzen 1, 2, 3 in den Jahren 1961, 1963 und 1965 der Konkreten & Konstruktivistischen Kunst und der OpArt. Von 1968 bis 1978 befassten sich die Tendenzen 4, 5, 6 u.a. in Ausstellungen, Symposien, einem Wettbewerb und der Zeitschrift bit international mit Themen wie z.B. Computer & visuelle Forschung, Kunst & Wissenschaft, Kinetische Kunst, Kybernetik, Informationsästhetik – heute noch und wieder aktuelle Themen. Digitale Medien haben manche ihrer Wurzeln in jenen Künstlerbewegungen in Zagreb.

Eine Kooperationsveranstaltung des STURA der HfBK Dresden, der Hochschule und Kroatien Kreativ 2013 (www.kroatienkreativ2013.de).

HfBK Dresden, Raum 109, Brühlsche Terasse
Die offizielle Einladung die sowie das Programm im Detail  findet ihr hier.

Das Projekt Klassentausch

KLASSENTAUSCH
Ein Projekt in dem wir unsere Nachbarhochschule, einmal näher kennenlernen können.
Was für Fachbereiche gibt es dort? Was wird gelehrt? Wie wird gelehrt? Und wieso kennt man sich so schlecht, obwohl die Hochschulen nur knapp 1 Std. voneinander entfernt liegen?
Der Tausch dauert eine Woche pro Stadt. Eine Woche werden ca. 50 Studenten aus unterschiedlichen Studiengängen der HGB-Leipzig in Klassen der HfBK Dresden wechseln und danach können die Dresdner Studenten in Klassen der HGB-Leipzig wechseln.
Den tauschenden Studenten soll ein Einblick in den Studienalltag und in die Besonderheiten der jeweiligen Hochschule gewährt werden. Die Gastgeber haben die Möglichkeit ihre Hochschule in all ihren Facetten zu zeigen. Ein wesentlicher Bestandteil des Programms ist daher auch die Mitwirkung der Professoren, die sich bereit erklärt haben zusätzliche Studierende aufzunehmen und ein Sonderprogramm für diese Woche zu entwickeln.
Die tauschenden Studierenden sind zugleich Gäste und Gastgeber: sie tauschen nicht nur Studien- sondern auch die Schlafplätze.
Die Austauschwoche in Dresden beginnt am 28. April 2014 mit einem großen gemeinsamen Frühstück aller TeilnehmerInnen und der beteiligten ProfessorInnen (entweder im Hof der Brühlschen Terrasse) oder einem der Ateliers auf der Pfotenhauerstraße. Daran schließt sich die im Vorfeld abgestimmte Arbeit in den Klassen an. Im Anschluss an den je einwöchigen Aufenthalt in Dresden und Leipzig , der von abendlichen Veranstaltungen begleitet wird Filmabende, Galerierundgänge, Diskussionsrunden) schließt sich eine Präsentation in der Motorenhalle Dresden an, bei der Dresdner und Leipziger Teilnehmer gemeinsam ausstellen. Die
große Anzahl der TeilnehmerInnen macht es erforderlich, dass der Aspekt der Präsentation in besonderer Weise bedacht wird. Es wird jedoch keine Ausstellung im klassischen Sinne angestrebt, sondern vielmehr eine Verdichtung der Eindrücke während der beiden Austauschwochen vorgenommen. Basis der Präsentation sollen künstlerische Arbeiten der tauschenden Studierenden sein, die bereits im Vorfeld entstanden sind und im Kontext der Austauschwochen einer Transformation oder Erweiterung unterzogen werden. Im Rahmen der Eröffnung oder der Finissage soll an einem Vormittag ein Diskussionsforum in der Motorenhalle stattfinden, bei dem die Erfahrungen der gemeinsamen Wochen und die Fragen nach Lehrkonzepten thematisiert werden.
Beginn Leipziger in Dresden: 28.4.2014-04.05.14
Beginn Dresdner in Leipzig: 5.5.2014-11.
Aufbau Präsentation in Dresden Motorenhalle: 12./13./14.5.2014
Eröffnung: 15.5.
Ende der Ausstellung in Dresden 31.5.
Abbau 1.6.
Aktuell nehmen aus Dresden und Leipzig folgende Klassen teil:
Dresden
Wilhelm Mundt (Bildende Kunst – Bildhauerei)
Monika Brandmeier (Bildende Kunst)
Martin Honert (Bildende Kunst-Bildhauerei)
Eberhard Bosslet (Bildende Kunst – Raumkonzepte)
Freie Klasse (Bildende Kunst – Keramik)
Kattrin Michel (Bühnenbild)
Ivo Mohrmann (Restaurierung)
Jens Buettner (Theaterausstattung)eventuell Workshop im Labortheater/ansonsten Öffnung der Werkstätten
Theorie:
Dietmar Rübel und Bettina Uppenkamp(Kunstgeschichte):
Ruinen-Nachmittag-Abend Olaf Laustroer (Architekturgrundlagen/Raumgestaltung)
Constanze Peres (Philosophie(Ästhetik)
Sonderseminar
Leipzig :
Anette Schröter und Kathrin von Maltzahn (Malerei)
Alba Durbano (Medienkunst)
Joachim Blank (Medienkunst)
Markus Dreßen (Grundstudium Grafik-Buchkunst)
Heide Specker (Fotografie)
FALLS IHR/SIE MIT EURER/IHRER KLASSE NOCH TEILNEHMEN WOLLEN MELDEN SIE SICH UNTER
noriblume@googlemail.com

CAFE LAGER wird CAFE OHA!

OHA! Infotreffen für ein neues HfBK-Café
Bald soll es auf der Güntzstraße endlich wieder ein Café für alle Studierenden
der HfBK geben. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und nun ist
auch eure Unterstützung gefragt.
Gesucht werden kreative Köpfe und helfende Hände für die Raumgestaltung
und Möbelbau sowie Unterstützer in Form von Sachspenden (Bauholz,
Geschirr, Tische, Lampen…) oder zukünftige Mitstreiter im Cafébetrieb.
Am Dienstag, dem 19. November 15:30 Uhr wird es ein erstes Infotreffen
im ehemaligen „Cafe Lager“ (Güntzstraße 34) geben, bei dem der aktuelle
Stand vorgestellt wird und eure Ideen diskutiert werden können. Falls Ihr
an diesem Termin keine Zeit, aber trotzdem Interesse oder Ideen habt,
dann meldet euch gern bei Elise (eliser@gmx.net) oder kommt am 28.11.
zur Stu.Ra-Vollversammlung!

oha_ansicht

Rhetoriktraining 18./19.11.13

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im Rahmen der STURA-internen und hochschulöffentlichen Weiterbildungsvorhaben fand am 18./19.10. ein Rhetorikseminar statt. Das Interesse von studentischer Seite hat unsere Erwartungen übertroffen, leider konnten wir nicht allen einen Platz anbieten- es war aber sicherlich nicht die letzte Gelegenheit. Es hat sich sehr gelohnt, wir freuen uns auf weitere Seminare!

Fachtagung an der EHS

AStA ehs

Liebe Menschen, wir sind Studierende der Evangelichen Hochschule für Soziale Arbeit Dresden und laden Sie/Euch recht herzlich zu unserer Fachtagung unter dem Thema:

*Diskriminierungen im Spannungdreieck von Kirche, Politik und Gesellschaft* *Menschenverachtung und die gesellschaftspolitische Antwort darauf*

am 18.11 und 19.11.2013 ein.

Diese Veranstaltungsreihe richtet sich an alle interessierten Menschen und ist kostenfrei. Alle Details zu den einzelnen Programmpunkten sowie unser Interesse können unter https://www.facebook.com/events/163165007224502/ <https://3c.web.de/mail/client/dereferrer?redirectUrl=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fevents%2F163165007224502%2F> u. im Anhang nachgelesen werden. Bei Interesse und dem Wunsch der Teilnahme bitten wir um eine Anmeldung bis zum 15.11.2013 unter: studentische.fachtage@gmail.com <https://3c.web.de/mail/client/mail/mailto;jsessionid=32D7038B25296F2B8EBD7910E3A26262-n4.bs35a?to=studentische.fachtage%40gmail.com>_.