Archives for: Januar 2014

13. Februar in Dresden

Für die allerwenigsten gehört diese Nachricht wirklich zu den überraschenden Neuigkeiten: Auch dieses Jahr am 13. Februar, dem Jahrestag der Bombadierung Dresdens am Ende des 2. Weltkrieges, werden Nazis wieder versuchen, diesen Tag für ihre Zwecke zu nutzen und sich lamentierend durch Dresden bewegen. Trotz massiver Repression gegenüber antifaschistischem Engagement (1) haben es in den vergangenen Jahren vielfältige Proteste geschafft, ihnen diesen Platz nicht einzuräumen und sich entschlossen gegen Geschichtsrevisionismus, Antisemitismus und Rassismus zur Wehr zu setzen. Viele Dresdner_innen beteiligen sich mittlerweile an der Diskussion über das Dresdener Gedenken, die problematische Annahme der unschudigen Kunst- und Kulturstadt und deren ziviler Opfer.(2) Wie unten beschrieben, widmen wir diesem Thema eine gemeinsame Veranstaltungsreihe mit der TU und der EHS zu der wir euch alle einladen. Wir rufen zu vielfältigem und entschlossenen Protest gegen alle Versuche der Nazis auf, am 13. Februar oder irgendeinem anderen Tag, in Dresden oder an irgendeinem anderen Ort ihre menschenverachtenden Weltbilder auf die Straße zu tragen.

Der StuRa der TU hat dazu auch eine Demonstration angemeldet. Treffpunkt ist am 13.2. um 16:40 Uhr am Münchner Platz, von dort aus wird es in die Innenstadt gehen.

Nie wieder Faschismus!

Mit antifaschistischem Gruß und in Solidarität mit allen Aktivist_innen, die sich zur Wehr setzen.

Liebe Studierende,

wir möchten euch herzlich zu der Veranstaltungsreihe “Denken Handeln Ändern – Veranstaltungsreihe zum 13. Februar” einladen. Weiterhin wollen wir auf die Möglichkeiten des Engagements gegen menschenverachtende und geschichtsrevisionistische Aktionen von Neonazis aufmerksam machen.

Der StuRa als Vertretung der Studierendenschaft der TU Dresden hat zusammen mit dem StuRa der Hochschule für bildende Künste sowie dem AStA der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit eine Veranstaltungsreihe zur politischen Bildung organisiert. Thematisch wird ein breites Feld rund um die vergangenen und aktuellen Ereignisse am 13. Februar behandelt, um ein breites Interessengebiet abzudecken. Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenfrei, die Details zu den einzelnen Vorträgen gibt es unter: stura.tu-dresden.de/1302#Veranstaltungsreihe

Auf der selben Seite haben wir weitere Informationen und Links zusammengetragen, die euch den Überblick über das Thema “13. Februar in Dresden” erleichtern sollen und zu weiterer Lektüre anregen.

Zu guter Letzt möchten wir alle Hochschulangehörige, insbesondere alle Studierende dazu auffordern, am 13. Februar die Proteste gegen Neonazi-Aktivitäten zu unterstützen – ob sie nun auf den Straßen aufmarschieren oder irgendwo in der Altstadt ihre menschenverachtenden Parolen verbreiten wollen.

Wir rufen zu kreativem, vielfältigen Protest gegen alle Versuche auf, die Geschichte Dresdens in der NS-Zeit zu relativieren. Der StuRa hat dazu auch eine Demonstration angemeldet. Treffpunkt ist am 13.2. um 16:40 Uhr am Münchner Platz, von dort aus wird es in die Innenstadt gehen.

Wir wünschen euch abseits vom 13. 02. einen schönen Winter.

STURA der TU Dresden