Soziales

Liebe Mitstudierenden. Leben wir so vor uns hin, gibt es allerlei Unvorhergesehenes und Ungekanntes, dass uns passieren und in nicht gewohnte Lagen bringen kann. Es kann durchaus geschehen, dass Orientierung und Überblick über die Dinge von Zeit zu Zeit aus den verschiedendsten Gründen abhanden kommen.

Nehmt euch ernst. Auch ein guter Seelenhaushalt ist keine Selbstverständlichkeit. Jeder kennt mindestens Situationen, die über die eigenen Kräfte gehen. Und obwohl es sich so anfühlen kann, ist man damit nicht allein. Falls es dann in eurem Umfeld niemanden gibt, dem ihr euch anvertrauen könnt oder wollt, habt ihr die Möglichkeit, an anderer Stelle Unterstützung zu finden. Ebenso kann der Eindruck oder die Gewissheit, dass jemand anderes in eurer Umgebung Hilfe braucht, verunsichern. Auch dann kann es sich lohnen, um Rat zu fragen, wie diese am besten zu leisten ist.

Zur Erleichterung jeglicher Suche nach Beistand, Beratung oder praktischer Hilfe findet ihr im Folgenden eine Auflistung verschiedener Kontaktstellen:

 

Soziale Notlagen

BAFöG-Beratung: Studentenwerk; studenenwerk-dresden.de/finanzierung

Sozialamt der Stadt Dresden – Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten: (0351) 4884980

Sozialamt der Stadt Dresden – Abteilung Wohngeld: (0351) 4881211

Zweitwohnungssteuer: www.stura.tu-dresden.de/dienstleistungen

Haftpflichtversicherung: (für Restaurierungsstudent_innen wichtig, bei Technikausleihe o.ä. auch für alle anderen) zum Beispiel über MLP: mlp.de

Rechtsberatung Studentenwerk: studentenwerk-dresden.de/soziales/rechtsberatung.html

 

Sehr detaillierter Wegweiser zur Krisenbewältigung: www.dresden.de/krisenwegweiser

 

Medizinische Notfälle

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst/Notfallpraxen, Überblick über ärztliche und psychotherapeutische Praxen: kvs-sachsen.de, (0341) 23497311

 

Notfallambulanzen der Krankenhäuser, 24h erreichbar:

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus: (0351) 4580

Krankenhaus Dresden-Neustadt: (0351) 8562380

Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt: (0351) 4801552

Krankenhaus St. Josephstift: (0351) 8101708

 

Krisenhilfe

Pychiatrische Akut-Stationen der Dresdner Krankenhäuser, 24h erreichbar, vorab Kontakt zur koordinierenden Rettungsleitstelle 112 empfohlen

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Station PSY Haus 25: (0351) 4582662

Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie: (0351) 4800

Krankenhaus Dresden-Neustadt, Klinik für Psychiatrie und Psyhotherapie: (0351) 8560

St.-Marien-Krankenhaus, Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie: (0351) 88320

Psychosozialer Krisendienst des Gesundheitsamtes: Beratung und Unterstützung in akuten Krisen- und Notsituationen, Georgenstr.4, 01097 Dresden, (0351) 4885341

Telefonseelsorge: Anonymes Gesprächsangebot, gebührenfreie Anrufe (08001) 110222 oder (08001) 110222, telefonseelsorge.de

Telefon desVertrauens (0351) 8041616

Nightline Dresden: von Studierenden für Studierende in der Vorlesungszeit (0351) 4277345, nightline-dresden.de

Psychosoziale Beratung /Studentenwerk Dresden: (0351) 4697699, studentenwerk-dresden.de Rubrik Beratung und Soziales

Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS): (0351) 2061985, dresden.de/selbsthilfe

 

Bei Gewalt

Dresdner Interventions- und Koordinierungsstelle gegen häusliche Gewalt, Gewalt im sozialen Nahraum: fsh-dresden.de, (0351) 8567210

Frauenschutzhaus Dresden e.V.: fsh-dresden.de, (0351) 2817788

 

Kinder

studentenwerk-dresden.de/soziales/kind.html

Babyklappe/Mütternotruf: (01804) 232323, kaleb-dresden.de

 

Sucht und Drogen

Sucht- und Drogen-Hotline:(01805) 313031

 

 

 

 

Comments are closed.